Freiwillige-Jahre

FÖJ – was ist das?

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein ökologisches Bildungsjahr, das jungen Menschen die Chance gibt, ein Jahr lang im Umwelt- und Naturschutz mitzuarbeiten und sich zu orientieren.

Das FÖJ richtet sich an alle, die mindestens neun Jahre eine allgemeinbildende Schule besucht haben (vergl. NSchG § 66) und zu Beginn des FÖJ höchstens 25 Jahre alt sind. Die Pflicht zum Besuch einer Berufsbildenden Schule ruht für die Dauer des FÖJ (NSchG §§ 67 und 70).


Ein FÖJ zu machen, bedeutet

  • Sinnvolles Engagement im Umwelt- und Naturschutz,
  • in fünf Seminaren wichtiges Know-how erwerben und dich mit anderen Freiwilligen austauschen,
  • in „grüne“ Berufe reinschnuppern,
  • eigene Vorstellungen überprüfen und eigene Ideen entwickeln.

Deine konkreten Aufgaben

  • richten sich nach den jeweiligen Gegebenheiten deiner Einsatzstelle.

Das FÖJ in Niedersachsen

  • ist vielfältig (mehr dazu hier….)
  • beginnt am 01. August (ausnahmsweise am 01. September),
  • will das freiwillige Engagement junger Menschen fördern und
  • bietet 325 FÖJ-Plätze in über 210 verschiedenen Einsatzstellen an.

Freiwilliges Jahr bei uns im MOIN Ostrhauderfehn

Welche Aufgaben erwarten dich?

  • Assistenz bei der Antragstellung, Abwicklung und Nachbereitung von Nord/Süd- und Jugendprojekten
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Projekte (Stände, Info Mobil, Presse, Erstellung von Werbematerial)
  • Hilfe bei der Betreuung der Jugendgruppen des Vereines, der Betreuung von themenbezogenen Workshops und AGs im Ganztagsbereich der Schule
  • Vorbereitung und Begleitung von Gruppen bei nationalen Exkursionen (Ausstellungen, Kongresse, aber auch Erkundungen)
  • Kooperation im Bürger:in Zentrum

Es besteht die Möglichkeit, medial mit allen Peer-Leader-Standorten in Brasilien, Südafrika, Bosnien, Malawi, Uganda und Israel zu kommunizieren und eines der Projekte zu einem Seminar zu besuchen.

Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?

  • Ostrhauderfehn: Unterkunft kann gestellt werden.

Was ist noch wichtig?

Es wird erwartet, dass die Freiwilligen Offenheit zur Kommunikation in englischer Sprache mitbringen. Im Projekt arbeiten auch junge Erwachsene aus dem europäischen Freiwilligendienst aus anderen Ländern Europas. Das Projekt arbeitet zunehmend “inklusiv” und hat Teilnehmende aus vielen Problem- und Lebensbereichen.
Es besteht die Möglichkeit, an internationalen Begegnungen in Deutschland oder einem der Länder unserer Partnergruppen teilzunehmen.

Mit welchen Aufgaben befasst sich unsere Einrichtung:

  • Derzeit sind rund 200 Peer-Leader in 10 Ländern aktiv und beschäftigen sich rund um die Themen der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. 
  • Eine-Welt-Arbeit: Einrichtungen die sich z.B. mit Globalisierung und Umweltschutz, Eine-Welt-Arbeit, der Nord-Süd-Problematik etc. befassen.
  • Ganztagsschulen: Dies sind Einsatzstellen, die selbst Schulen sind oder mit Ganztagsschulen kooperieren.


Kontakt

Ansprechpartnerin
Katja Peper

Hauptstraße 93
26842 Ostrhauderfehn

Telefon: 04952-8097277
E-Mail: katja.peper@peerleader.org


Bleibe auf dem Laufenden!

Kontaktiere uns