Freiwillige Jahre

FÖJ – was ist das?

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein ökologisches Bildungsjahr, das jungen Menschen die Chance gibt, ein Jahr lang im Umwelt- und Naturschutz mitzuarbeiten und sich zu orientieren.

Das FÖJ richtet sich an alle, die mindestens neun Jahre eine allgemeinbildende Schule besucht haben (vergl. NSchG § 66) und zu Beginn des FÖJ höchstens 25 Jahre alt sind. Die Pflicht zum Besuch einer Berufsbildenden Schule ruht für die Dauer des FÖJ (NSchG §§ 67 und 70).

Ein FÖJ zu machen, bedeutet

  • Sinnvolles Engagement im Umwelt- und Naturschutz,
  • in fünf Seminaren wichtiges Know-how erwerben und dich mit anderen Freiwilligen austauschen,
  • in „grüne“ Berufe reinschnuppern,
  • eigene Vorstellungen überprüfen und eigene Ideen entwickeln.

Deine konkreten Aufgaben

  • richten sich nach den jeweiligen Gegebenheiten deiner Einsatzstelle.

Das FÖJ in Niedersachsen

  • ist vielfältig (mehr dazu hier….)
  • beginnt am 1. August (ausnahmsweise am 1. September),
  • will das freiwillige Engagement junger Menschen fördern und
  • bietet 325 FÖJ-Plätze in über 210 verschiedenen Einsatzstellen an.

    FoeJ
    Quelle: https://foej.de/

Ein bestimmter Bildungsabschluss oder Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

Leistungen
Für die Teilnahme am EFD entstehen nahezu keine Kosten. Freie Unterkunft und Verpflegung und zusätzlich ein Taschengeld von ca. 100 Euro (das Taschengeld variiert je nach Einsatzland). Zusätzlich wird das Kindergeld weiter gezahlt,90% der Reisekosten werden übernommen.
Du bist während deiner Teilnahme rundum abgesichert und musst dich um keine extra Versicherungen kümmern.

Einsatzbereiche
Die meisten EFD Projekte sind im sozialen Bereich angesiedelt sind. Es gibt aber auch sehr viele Projekte in den Bereichen Jugendförderung, Umweltschutz und Kultur.

Bewerbung
Antragsfristen Projektbeginn
1. Februar 01.05. und 31.10.
1. Mai 01.08. und 31.01.
1. Oktober 01.01. und 30.06.
Wer als Europäischer Freiwilliger arbeiten möchte, muss sich – ähnlich wie beim Freiwilligen Sozialen Jahr – eine Organisation suchen, die EFD-Plätze anbietet. Die ist dann auch der Adressat für die Bewerbung.
Es gibt Listen mit Entsendeorganisationen, die EFD-Projekte durchführen und bei denen kann man sich bewerben.

Vorbereitung
Du musst an insgesamt 2 Seminare Teilnehmen, einem Vorbereitungs- und einem Nachbereitungsseminar. Beide Seminare zusammen haben eine Gesamtdauer von mindestens 15 Tagen.
Vor, während und nach Beendigung ihres Dienstes werden die Freiwilligen pädagogisch begleitet.

Weitere Infos
-> jugend-in-aktion.de ausführliche Informationen der europäischen Union
-> go4europe.de //FAQ zum EFD
-> europa.eu // Datenbank mit allen anerkannten Einsatzstellen

Freiwilliges Jahr bei uns im MOIN

Welche Aufgaben erwarten dich?

  • Assistenz bei der Antragstellung, Abwicklung und Nachbereitung von NordSüd- und Jugendprojekten
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Projekte (Stände, InfoMobil, Presse, Erstellung von Werbematerial)
  • Hilfe bei der Betreuung der Jugendgruppen des Vereines, der Betreuung von themenbezogenen Workshops und AGs im Ganztagsbereich der Schule, darunter auch einer Schülerfirma (McMöhre)
  • Vorbereitung und Begleitung von Gruppen bei nationalen Exkursionen (Ausstellungen, Kongresse, aber auch Erkundungen)
  • Kooperation im BürgerZentrum

Es besteht die Möglichkeit, medial mit allen Peer-Leader-Standorten in Brasilien, Südafrika, Bosnien, Malawi, Uganda, Tunesien, Ägypten und Israel zu kommunizieren und eines der Projekte zu einem Seminar zu besuchen.

Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?

  • Ostrhauderfehn: Unterkunft kann vermittelt, aber nicht gestellt werden.

Was ist noch wichtig?

Es wird erwartet, dass die Freiwilligen Offenheit zur Kommunikation in englischer Sprache mitbringen. Im Projekt arbeiten auch junge Erwachsene aus dem europäischen Freiwilligendienst aus anderen Ländern Europas. Das Projekt arbeitet zunehmend “inklusiv” und hat Teilnehmende aus vielen Problem- und Lebensbereichen.
Es besteht die Möglichkeit, an internationalen Begegnungen in Deutschland oder einem der Länder unserer Partnergruppen teilzunehmen.

Mit welchen Aufgaben befasst sich unsere Einrichtung:

Eine-Welt-Arbeit: Einrichtungen die sich z.B. mit Globalisierung und Umweltschutz, Eine-Welt-Arbeit, der Nord-Süd-Problematik etc. befassen.

Ganztagsschulen: Dies sind Einsatzstellen, die selbst Schulen sind oder mit Ganztagsschulen kooperieren. Hauptaufgabe der FÖJler wird die Betreuung von Nachmittagsangeboten an den Ganztagsschulen sein.