Besuch der Gedenkstätte Esterwegen als Vorbereitung für Israel

Keine Kommentare

Ein immer gegenwärtiges Thema in Deutschland wird der Nationalsozialismus und der Umgang damit bleiben. Als Vorbereitung für das Israel Seminar, welches Mittwoch (14.03.2018) startet, waren wir am Samstag in Esterwegen, um uns die Gedenkstätte dort anzugucken, da wir in Israel auch Yad Vashem besichtigen werden. Der Gedenkort soll an die 15 Emslager und ihre Opfer erinnern. In der Hauptausstellung wird einem durch historische Quellen, Überreste, Bilder und Videos detailliert die Geschichte von 1933-1945 dargestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erfahrungen der Häftlinge bei der Arbeit im Moor sowie ihr Leben und Leid in den Lagern. Auf dem Außengelände werden die Spuren des früheren Lagers deutlich. Durch angepflanzte Bäume werden die nicht mehr vorhandenen Baracken, in denen 200 Menschen pro Stück lebten, in Originalgröße visualisiert. In den Lagern litten etwa 80.000 KZ-Häftlinge und Strafgefangene, während des Krieges kamen weit mehr als 100.000 Kriegsgefangene hinzu. Mehr als 20.000 Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern sind in diesen Lagern umgekommen. Insgesamt ein beeindruckender Ort, um Geschichte besser zu verstehen und sich bewusst zu werden, dass all dies noch gar nicht lange her ist und auch in unserer Umgebung stattfand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s